FÖJ: Dein Engagement bei der Heinz Sielmann Stiftung

Veröffentlicht am: 14.04.2022|Kategorien: Community, Volunteers|11.6 Minuten Lesezeit|

Vincent und Jonas kümmern sich um die Landschaftspflege in Wanninchen, Laura und Lara engagieren sich für Umweltbildung auf Gut Herbigshagen bei Duderstadt – sie alle haben eins gemeinsam: Sie absolvieren ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Naturschutz bei der Heinz Sielmann Stiftung. Hier erfährst Du mehr über die Engagement-Möglichkeiten und wo Du dieses Jahr Dein FÖJ beginnen kannst:

Die Heinz Sielmann Stiftung

Die Heinz Sielmann Stiftung wurde als öffentliche Stiftung bürgerlichen Rechts von Herrn Prof. Heinz und Frau Inge Sielmann gegründet. Unter dem Leitsatz “Vielfalt ist unsere Natur” engagiert sie sich bundesweit in zahlreichen Projekten im Umwelt- und Naturschutz und erwirbt unter anderem große zusammenhängende Landschaften, um sie als Biotope zu bewahren. So können seltene Lebensräume erhalten bleiben und die Artenvielfalt geschützt und gefördert werden.

Heinz Sielmann war ein wichtiger deutscher Tierfilmer, Fotograf und Buchautor. Für den 1965 veröffentlichten Film “In die Bergdschungel Neuguineas” machte er erste Filmaufnahmen der bis dahin noch nicht gezeigten Paradies- und Laubenvögel. Auch für den Film “Die Hellstrom Chronik”, der 1972 mit einem Oscar als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde, machte er einige Aufnahmen. 

„Vielfalt ist unsere Natur. Wir fördern Naturschutz, Naturerleben und Biodiversität.“

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Ob Landschaftspflege, naturkundliches Monitoring, Besucherbetreuung oder Unterstützung bei Bürotätigkeiten – die Einsatz- und Aufgabenbereiche im Freiwilligen Ökologischen Jahr sind vielfältig. Viele Freiwillige sehen ihr FÖJ als die perfekte Möglichkeit, sich nach dem Abitur ein Jahr lang selbst auszuprobieren, neue Erfahrungen und Fähigkeiten zu sammeln und die Zeit vor dem Studium oder der Ausbildung sinnvoll zu nutzen.

„Ich bin echt dankbar für dieses Jahr und dass man da so viel draußen macht!“ (Vincent)

Das Foto zeigt einen jungen Mann bei der Arbeit. Er ist im Begriff einen Nadelbaum zu beschneiden und trägt blaue Arbeitskleidung mit Handschuhen. In der Hand hält er eine große Gartenschere.

Die Schönheit der Natur bewahren im Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Das Natur-Erlebniszentrum Wanninchen liegt ganz in der Nähe vom idyllischen Spreewald im Naturpark Niederlausitzer Landrücken. Nach jahrzehntelangem Kohleabbau entsteht hier ein einzigartiges Naturparadies – ausgedehnte Seen, Dünen, Wiesen und neue Wälder. Als einziges Gebäude, das der Bagger vom Dorf Wanninchen übrig gelassen hat, ist das Natur-Erlebniszentrum mit seinem Panoramablick über den Schlabendorfer See heute Ziel vieler begeisterter Naturfreund:innen.

„Das Zentrum ist vor allem für Kinder und Jugendliche total schön, um der Natur näher zu kommen und zu lernen, wie man richtig mit der Natur umgeht, statt sie immer nur auszubeuten.“ (Vincent)

Vincent und Jonas beschäftigen sich mit handwerklichen Tätigkeiten, unterstützen bei der Organisation im Büro, planen Führungen für Besucher:innen und sind immer dort zur Stelle, wo sie gerade gebraucht werden. Vor allem die Zeit, die sie draußen verbringen können, schätzen die beiden Freiwilligen sehr.

„Wenn ich ehrlich sein darf, wir sind hier irgendwie so die Menschen für alles.“ (Jonas)

Im Natur-Erlebniszentrum gibt es aber nicht nur immer etwas zutun, es gibt auch immer etwas Neues zu lernen. “Man lernt hier den Umgang mit so vielen Sachen kennen, die eigentlich Allgemeinbildung sein sollten, die man in der Schule aber zum Beispiel nicht kennenlernt”, erzählt Jonas. Das Schöne am FÖJ seien vor allem die Erfahrungen, die die zwei währenddessen machen können.

Das Foto zeigt eine Person auf einer Art Hochsitz, die mit einem Fernglas die Natur an einem See beobachtet.

Unterstütze praktische Naturschutzarbeit, Umweltbildung, Ausstellungen und vieles mehr!

Mehr zum Projekt

Kindern die Natur näherbringend im Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen

Das Gut Herbigshagen ist ein Umweltbildungszentrum bei Duderstadt – hier sind Natur und Artenschutz lebendig. Mit seinem Schaustall, den interaktiven Ausstellungen, Kletterpfaden, dem Damwildgehege, dem Bienenhaus und den Streuobstwiesen, ist der herrliche Gutshof seit mehr als 25 Jahren ein beliebtes Ausflugsziel. Was 1996 als einfache Hofstelle begann, ist heute anerkanntes Regionales Umweltbildungszentrum (RUZ) des Landes Niedersachsen.

FÖJler:innen sind auf dem Gut Herbigshagen Teil des Teams Umweltbildung. Das beinhaltet die Mitbetreuung von verschiedensten Veranstaltungsarten: Vom Grünholzschnitzen über die Wollwerkstatt oder den Schulbauernhofwochen, bis hin zum Ferienprogramm. Wenn einmal nicht so viele Gruppen vor Ort betreut werden müssen, sind Laura und Lara oft draußen anzutreffen. Dort erledigen sie Aufgaben wie das Vogel- und Fotomonitoring oder handwerkliche Tätigkeiten wie das Sägen von Feuerholz und das Schneiden der Weiden.

„Mich motiviert es besonders, den Kindern die Natur näher zu bringen [und] jeden Tag etwas anderes zu erleben […], dabei selber noch neue Dinge zu lernen und einfach mal auszuprobieren.“ (Laura)

Die Arbeit mit Kindern und die Begeisterung, die den beiden FÖJlerinnen dabei entgegengebracht wird, schätzen Laura und Lara ganz besonders. Aber nicht nur das – auch die Arbeit mit Tieren und die vielen neuen Erfahrungen seien eine große Bereicherung für ihren Alltag im FÖJ.

„Vor dem FÖJ hatte ich nie eine Bohrmaschine in der Hand, hab nie Weiden geschnitten oder geschnitzt.“ (Lara)

Starte jetzt Dein FÖJ

Ein Freiwilliges Ökologisches Jahr macht nicht nur jede Menge Spaß, sondern hilft auch bei der Orientierung für das weitere (Berufs)Leben. So kannst Du zum Beispiel bestehende Berufswünsche stärken oder völlig neue Perspektiven entdecken! “Die Aufgaben eines FÖJs sind super vielseitig und einem wird hier garantiert nicht so schnell langweilig”, erklärt Lara.

Es gibt sowohl Infoveranstaltungen als auch verschiedene Anlaufstellen im Internet sowie direkte Angebote verschiedener Institutionen, bei denen Du ein Freiwilliges Ökologisches Jahr absolvieren kannst. Auch bei der Heinz Sielmann Stiftung gibt es ab September 2022 wieder einiges zutun! Schau vorbei und finde Dein FÖJ im Naturschutz. Wie wäre es zum Beispiel mit einem dieser Plätze:

Auf dem Foto ist ein Wiedehopf zu sehen, der sich vor einem Baumstamm in der Luft hält. Er breitet seine Flügel aus.

Sammle umfangreiche Einblicke in einzigartige Naturlandschaften und engagiere Dich für den Erhalt der Natur.

Mehr zum Projekt
Das Foto zeigt eine violette Kornblume auf einer grünen Wiese.

Engagier Dich für Themen rund um Natur und Umwelt, sammle praktische Erfahrung und unterstütze durch Deine Mitarbeit!

Mehr zum Projekt

Lust auf mehr Engagement?

Du möchtest jetzt aktiv werden und etwas verändern, aber ein FÖJ ist nicht das Richtige für Dich? Auf GoNature findest Du viele tolle Projekte in verschiedenen Bereichen! Um auf dem Laufenden zu bleiben, kannst Du Dich hier für unseren Newsletter anmelden:

Newsletter abonnieren

Sharing is caring

Ähnliche Beiträge