Online-Shopping geht schnell, einfach und flexibel. Leider entsteht durch den CO2-Ausstoß bei Herstellung und Versand eine hohe Belastung für Klima und Umwelt. Worauf kannst Du beim Online-Shopping achten und wie erkennst Du nachhaltige Anbieter? Wir haben für Dich die Dos, Don’ts und Tipps für zusammengestellt wie du nachhaltig online shoppen kannst.

Wie kann ich nachhaltig online einkaufen?

Online-Shopping kann Umwelt und Natur schnell belasten. Wir zeigen Dir, wie Du nachhaltiger im Internet bestellst und woran Du grüne Händler erkennst:

Dos – So kaufst Du nachhaltig online ein:

Online-Shopping bringt viele Vorteile mit sich, auf die Du nicht vollständig verzichten musst. Mit diesen fünf Tipps kannst Du unkompliziert das Klima und die Umwelt schonen:

Viele lokalen Shops bieten trotz des geschlossenen Ladens die Möglichkeit an, die Sachen im Internet vorzubestellen und vor Ort abzuholen. So kannst Du zum einen den lokalen Einzelhandel unterstützen und zum anderen klimaschädlichen Versand vermeiden. Am umweltfreundlichsten ist es, die Bestellung zu Fuß oder mit dem Rad abzuholen. Wenn dies aber nicht möglich ist, verbinde die Abholung einfach mit einer anderen Fahrt.

Zulieferer:innen können dort mehrere Pakete gleichzeitig abladen und sparen sich so einzelne Wege von Tür zu Tür. Außerdem wird  so eine Annahme garantiert. Wenn keine Packstation in Deiner Nähe ist, solltest Du sicherstellen, dass Du bei Lieferung zu Hause bist. Wenn Pakete mehrmals ausgeliefert werden, weil niemand die Türe öffnet, ist das eine unnötige Belastung für Menschen und Umwelt. Für die eigene Abholung bei Paketshops gilt wieder, die Fahrt mit einer Erledigung zu verknüpfen oder zu Fuß zu kommen, damit sich die Umsicht auch wirklich lohnt.

Shopping und neue Sachen machen Spaß, keine Frage. Übermäßiger Konsum schadet aber dem Klima und verursacht unnötigen Müll. Überlege Dir deshalb vor dem Einkauf was Du wirklich brauchst und ob Du Deine alten Sachen nicht lieber upcyclen möchtest. Je seltener Du etwas bestellst, desto besonderer wird es und desto mehr Spaß hast Du daran.

Du möchtest gerne einen bestimmten Artikel haben oder brauchst einfach mal wieder was neues? Die meisten Artikel gibt es mittlerweile auch in nachhaltigen, sog. grünen, Online-Shops. Sie bieten nachhaltige Wahre und achten auf ihren Fußabdruck. So musst Du nicht verzichten und kannst guten Gewissens bestellen. Woran Du solche Shops erkennst, zeigen wir Dir in diesem Artikel unter Tipps.

Du brauchst neue Klamotten oder möchtest etwas für den Haushalt bestellen? Frag doch mal in Deinem Freundeskreis, Deiner Familie oder Deiner WG ob noch jemand etwas braucht. Vielleicht könnt ihr ja gemeinsam bestellen und so den Lieferdienst und das Klima entlasten. So kann man auch super neue Shops entdecken, bei denen man sonst nicht bestellt hätte.

Don’ts – Das solltest Du vermeiden:

Neben Sachen, die Du tun kannst, gibt es auch Dinge, die Du für nachhaltiges Online-Shopping vermeiden solltest.

Shops, die innerhalb von 24 Stunden liefern sind gerade sehr beliebt. Damit Dein Päckchen so schnell bei Dir ist nutzen sie Expressversand. Der wiederum ist wesentlich schädlicher für das Klima. Wähle deshalb eine normale oder falls vorhanden eine umweltfreundliche Versandart. Wenn es doch mal Last-Minute ist, schau zuerst nach, ob Du es nicht morgen schon per “Click & Collect” abholen kannst.

Zum einen sitzen globale Großkonzerne meist nicht in Deutschland. Dadurch entsteht ein längerer Lieferweg, für den teilweise sogar Schiffe oder Flugzeuge eingesetzt werden. Zum anderen achten globale Großkonzerne kaum nachhaltig auf die Umwelt. So entsteht nicht nur durch die Lieferung, sondern auch durch die Herstellung und Lagerung der Güter viel CO2.

Viele Hersteller werben mit kostenlosen Retouren. Doch den Preis zahlt leider die Umwelt. Wenn Du Kleidung bestellst, kannst Du vorher Deine Maße nehmen und mit den angegeben abgleichen. Sollte Dir etwas gar nicht passen oder gefallen, frag doch erstmal Deine Freund:innen oder innerhalb der Familie, ob es jemand möchte. Geschmäcker und Größen sind ja verschieden, vielleicht bereitest Du so jemandem ein neues Lieblingsstück?

Jedes Päckchen bedeutet eine Belastung für die Umwelt und Verpackungsmüll. Versuche deshalb alles auf einmal zu bestellen und nicht in verschiedenen Lieferungen. Vorsicht, manche Läden packen auch bei einer Bestellung alles in kleine Pakete und schicken diese einzeln. Dies kannst Du vor allem an unterschiedlichen Lieferdaten oder Verfolgungsnummern erkennen.

Oftmals gibt es zwischen einzelnen Shops minimale Preisunterschiede. Versuche dennoch alles auf einmal bei dem gleichen Anbieter zu bestellen. So vermeidest Du unnötige Belastungen und überflüssigen Müll.

Tipps – Daran erkennst du „grüne“ Shops:

Doch nicht nur Du kannst etwas tun, damit das Online-Shopping möglichst nachhaltig wird. Auch die Shops können einen großen Beitrag leisten. Oftmals ist es für sie allerdings gar nicht so leicht auf dem Markt standzuhalten, da sie zum einen höhere Kosten haben und zum anderen viele Händler sogenannten “Greenwashing” betreiben und nur scheinbar grün sind. Wir haben Tipps für Dich, woran Du wirklich grüne Shops erkennst:

Ein durchweg nachhaltiges Sortiment, spricht meist für einen nachhaltigen Shop. Hier findest Du Zero Waste-Produkte, gerettete Artikel und und und? Dies ist Dein erstes Indiz für einen grünen Shop. Halte trotzdem die Augen auf. Nachhaltige ProDukte sind momentan im Trend und sprechen nicht immer für ein nachhaltiges Unternehmen.

Der Anbieter gibt auf seiner Webseite an, mit Ökostrom zu arbeiten oder die Ware umweltfreundlich zu lagern? Dieser Shop ist auf jeden Fall nachhaltiger als andere. Einige Shops versuchen mittlerweile auch ihr CO2 auszugleichen, z.B. indem sie Bäume pflanzen oder Waldstücke retten. Ein Baum alleine rettet zwar nicht die Welt, aber viele Bäume sind immerhin schon ein Wald…

Grüne Shops nutzen einen CO2-neutralen Versand für ihre Produkte. Die Transportemissionen werden so mit Zertifikaten ausgeglichen. Außerdem haben sie ihren Firmensitz und die Lager in Deutschland statt in günstigeren Ländern. So werden die Transportwege kurz gehalten.

Plastiktüten oder Luftpolsterfolie landen schnell mal in der Natur und gefährden Tiere und Böden. Am einfachsten lässt sich dies vermeiden, in dem man keine nutzt. Dies liegt hier zwar nicht direkt in Deiner Hand, Du kannst aber auf Händler zurückgreifen, die recyclebare Alternativen verwenden. Wusstest Du, dass es auch Luftpolsterfolie aus Papier und Kühlakkus aus Sägespänen gibt?

Bei manchen Online Shops hast Du die Möglichkeit, einen zusätzlichen Betrag an gemeinnützige Projekte zu spenden. Das ist eine tolle Möglichkeit. Noch besser ist es aber, wenn sie gleich von sich aus einen Teil des Gewinns an soziale oder ökologische Projekte spenden. Manchmal gibt es auch Zusammenarbeiten, in denen Produkte von Shops Designs von Organisationen tragen und der Erlös gespendet wird. Informiere Dich schnell bei Deinem Shop oder Deinem Projekt.

Nachhaltige Produkte und Shops erkennst Du auch an den jeweiligen Siegeln. Einen detaillierten Überblick über verschiedene Labels und ihre Bedeutung findest du hier. Wie vertrauensvoll welches Siegel wirklich ist, kannst Du auch hier noch einmal nachlesen.

Unsere Tipps für nachhaltige Online-Shops:

Nachdem Du nun weißt, worauf Du bei nachhaltigen Shops achten musst, kannst Du dies gleich mal bei unseren Vorschlägen checken. Damit Du nicht selbst ewig suchen musst, haben wir ein paar Shops gesammelt, die den Kriterien entsprechen und die Welt ein kleines bisschen besser machen wollen.

  • Bei Avocadostore findest Du Artikel für Männer, Frauen und Kinder sowie Schuhe von verschiedenen Anbietern.
  • Bei Memolife gibt es Kleidung für Männer und Frauen, Mützen und Schuhe.
  • Ein großes Sortiment an fairtrade Kleidung für Männer, Frauen und Kinder bietet auch Grundstoff an.
  • Kleidung aus alternativen Rohstoffen für Männer und Frauen findest du bei GreenShirts.
  • ReAthlete bieten Sportklamotten aus recycelten Materialien und mit klimaneutralen Versand an.
  • Nachhaltige Damenunterwäsche gibt es beispielsweise bei Underprotection.
  • Alles für dein Badezimmer und deinen Körper findest du bei MyLittleSteps.
  • Plantbaseshop bietet vegane und plastikfreie Kosmetik aus Deutschland an.
  • Nachhaltige Zahnbürsten aus Bambus findest du unter anderem auf Baumfrei und Hydrophil.
  • Du möchtest dein Badezimmer allgemein nachhaltiger machen und suchst Zero Waste Produkte? Dann schau doch mal bei Ecoyou oder Pandoo vorbei.
  • Auch bei Najoba gibt es viele nachhaltige Pflegeprodukte.
  • Bei Avocadostore bekommst du alles was das Herz begehrt, von Rucksäcken über Haushaltsgegenstände bis hin zu Geschenkideen
  • Von Möbeln und Gartengeräten bis hin zu Spielzeug und Bastelutensilien, Memolife bietet dir eine große Auswahl.
  • Nachhaltige und unverpackte Haushaltswaren, Geschenkideen und Bastelutensilien bekommst du bei mehr-grün.
  • Kivanta bietet Alltagsgegenstände für Erwachsene und Kinder. Hier findest du unter anderem nachhaltig Brotdosen und Trinkflaschen.
  • Nachhaltige Trinkflaschen gibt es bei Soulbottles. Mit einem Einkauf unterstützt du nebenbei noch soziale Projekte in Deutschland.
  • Du bist auf der Suche nach Dekoartikeln und anderen Kleinigkeiten? Dann bist du bei Lilligreenshop richtig.
  • Kaffee, Schokolade und andere faire Snacks kannst Du bei FairEinkaufen bestellen.
  • Gerettete Lebensmittel umweltfreundlich verpackt findest du bei SirPlus und Motatos.

Nachhaltiges Online-Shopping ist umweltfreundlich und flexibel.

Durch verantwortungsbewusstes Handeln kannst Du den Müll und die CO2-Belastung enorm verringern, die durch Online-Shopping entstehen. Auch wenn es Dir nicht möglich, ist alle Punkte zu beachten, jeder Schritt ist wichtig. Jede Fahrt, jede Retoure und jede Plastikverpackung weniger hilft. Es sind die kleinen Dinge, die jetzt zählen.

Auf Nachhaltigkeit kannst Du aber nicht nur beim Online-Shoppen achten, sondern beispielweise auch, wenn Du Essen bestellst. Worauf es dabei ankommt, zeigen wir Dir hier.

Hilf mit und leiste Deinen Beitrag!

Achte bei Deiner Bestellung so gut Du kannst auf Nachhaltigkeit! 

Übrigens: Wusstest Du, dass bei der Suchmaschine Ecosia mit jeder getätigten Suche Bäume in Brasilien gepflanzt werden? So kannst Du sogar bei der Suche nach Shops oder Artikeln Gutes tun.

Du willst Dich darüber hinaus weiter für den Naturschutz engagieren? Schau doch mal bei unserer Engagement-Plattform GoNature vorbei. Dort findest Du viele spannende Projekte im Natur- und Artenschutz, zunächst im Raum Berlin und Brandenburg. Weitere bundesweite Projekte stehen bereits in den Startlöchern.

Du willst immer up-to-date bleiben und viele nützliche Tipps rund um die Themen Nachhaltigkeit und Engagement bekommen? Du willst mitreden oder vielleicht sogar mitmachen und aktiv werden? Dann folge uns auf Instagram. Wir freuen uns auf Dich!