Tierpatenschaft verschenken: Wissenswertes und Tipps

Veröffentlicht am: 14.12.2021|Kategorien: Tieren helfen|11.6 Minuten Lesezeit|

Du suchst nach einem originellen und grünen Geschenk für einen lieben Menschen? Sind wir ehrlich, die meisten Menschen in unserem Umfeld haben eigentlich alles was sie brauchen. Leiste einen wichtigen Beitrag und verschenke eine Tierpatenschaft, denn es gibt einige Tiere deren Lebensqualität Du steigern kannst!

Eines steht fest, mit einer Tierpatenschaft hilfst Du den Tieren ein artgerechtes Leben zu führen und unterstützt Forschungs- und Naturschutzprojekte. Vielleicht hast Du sogar schon eine Vorstellung, welche Tierart der beschenkten Person besonders am Herzen liegt? Wie Du eine Tierpatenschaft verschenken kannst und so einen wichtigen Beitrag zum Tierwohl und Artenschutz leisten kannst erfährst Du hier. Außerdem freuen sich doch alle, wenn sie mit Deiner Hilfe etwas Gutes tun oder?

Tierpatenschaften sind außerdem eine gute Alternative, denn, auch wenn Du das sicherlich weißt: Haustiere sind keine Geschenke und gehören weder als Geschenk unter den Weihnachtsbaum noch auf den Geburtstagstisch.

Eule

Mit Deiner Eulen-Patenschaft ermöglichst Du der Arbeitsgemeinschaft Eulenschutz die aktive Arbeit am Eulenschutz, sowie Forschungs- und Vermittlungsformaten.

Mehr zum Projekt

Wie funktioniert eine Tierpatenschaft?

Die Konditionen einer Tierpatenschaft variieren je nach Organisation. Es gibt aber einige Gemeinsamkeiten:

Du kaufst für einen Zeitraum, meistens von einem Jahr, eine Patenschaft für Dein Patentier. Die Organisationen bestimmen einen Mindestbeitrag der monatlichen Spende. Du kannst Deinen Spendenbeitrag selbstverständlich individuell anpassen. Auch den Abrechnungszeitraum bestimmst Du. Deine Spende kannst Du monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder im gesamten Jahresbeitrag überweisen.

Was passiert mit der Spende?

Das gespendete Geld wird für die Pflege Deines Patentiers verwendet. Du trägst mit Deiner Patenschaft dazu bei, dass Dein Patentier artgerecht leben darf, ausreichend verpflegt und medizinisch versorgt wird. Wusstest Du, das z.B. gerettete Braunbären im Herbst eine Tonne Futter pro Woche benötigen um sich ausreichend Speck für ihren Winterschlaf anzufressen?

Wie funktioniert die Kündigung einer Tierpatenschaft?

Bei vielen Organisationen endet die Patenschaft nach 12 Monaten, ohne das es einer Kündigung bedarf. Vergewissere Dich trotzdem über die individuellen Kündigungsfristen der von Dir ausgewählten Organisation, bevor Du eine Tierpatenschaft verschenkst.

Tipp: Die Spendenurkunde kannst Du bei Deiner nächsten Steuererklärung mit einreichen! Lasse Dir eine Spendenurkunde von Deiner Tierschutzorganisation ausstellen. Die Organisationen kennen die Nachfrage und sind darauf eingestellt.

Die Tierpatenschaft verschenken.

Du weißt jetzt, dass die von Dir verschenkte Tierpatenschaft die Lebensqualität Deines Patentiers mit absichert. Du fragst Dich, was Du der von Dir beschenkten Person unter den Baum legst, damit er oder sie etwas zum auspacken hat? Der/ Die frischgebackene Tierpate:in erhält eine offizielle Patenschaftsurkunde von der Organisation!

Urkunde und Informationen der Tierpatenschaft als Geschenk

Denk dran Dich rechtzeitig um die Urkunde zu kümmern. Erfahrungsgemäß hat die Post in der Vorweihnachtszeit alle Hände voll zu tun hat. Alternativ kannst Du auch eine vorläufige Urkunde der Organisation ausdrucken.

Du möchtest im Gegenzug für Deine Patenschaft über Dein Patentier auf dem Laufenden gehalten werden? Na sicher! Die beschenkte Person wird von der Tierschutzorganisation in regelmäßigen Updates über die Lebenssituation und das Wohlbefinden des Patentiers informiert. Meistens in Form von Newslettern, E-Mails, Bildern, Videos oder Patenbriefen.

Tipp: Bei einigen Organisationen können die Patentiere nach Absprache sogar besucht werden!

Die richtige Organisation, das richtige Patentier finden

vier Delphine schwimmen zusammen

Achte bei Deiner Wahl darauf eine seriöse Organisation auszuwählen. Schließlich möchtest Du darauf vertrauen können, dass das von Dir gespendete Geld auch wirklich dem Patentier zu Gute kommt. Wende Dich gern an große Naturschutzverbände wie NABU, WWF oder BUND. Hier kannst Du vor allem Wildtieren helfen. Darunter auch exotischen Wasser- und Luftbewohnern wie Delfinen oder Seeadlern.

Tierpatenschaft zum Anfassen

Du möchtest eine Patenschaft für ein Tier verschenken, welches von seinem/ihrem Pate:in besucht werden kann? Dann ist der Deutsche Tierschutzbund e.V. vielleicht die richtige Adresse für Dich. Hier leben sowohl gerettete Wildtiere, als auch Hunde und andere heimische Tiere, welche nicht mehr über ein Tierheim vermittelt werden können. Beim Deutschen Tierschutzbund e.V. findet jährlich ein Patentag statt, bei dem Du Dein Patentier besuchen und in Kontakt kommen kannst.

Wie bei vielen Themen gilt auch hier: sieh dich in deiner Region um! Vielleicht gibt es eine Wildtierstation in Deiner Nähe die sich über neue Patenschaften sehr freuen würde!

Was verbindet Artenschutz und Naturschutz?

Schild mit Aufschrift: Slow endangered species habitat

Durch das Abholzen des Regenwalds in Indonesien und Malaysia schwindet der Lebensraum für viele Tierarten zunehmend. Auch das Anlegen von großflächigen Palmöl-Plantagen in Monokulturen schadet dem Regenwald und dessen Bewohnern. Unter den betroffenen Arten sind auch Orang-Utans stark gefährdet, dabei spielt ihr Dasein eine wichtige Rolle in der Ökologie des Regenwalds.

Wusstest Du, das Orang-Utan Männchen mit einem Körpergewicht von bis zu 120 kg die schwersten Baumbewohner sind?

Durch das Klettern in den Bäumen brechen die Tiere schwache und trockene Äste ab. Dadurch wird das Kronendach des Regenwalds aufgerissen und mehr Sonnenlicht kann den Boden erreichen. Auch die Essgewohnheiten der Orang-Utans spielen für die Ökologie des Regenwalds eine Rolle. Orang Utans sind Fruchtfresser. Durch das Ausscheiden der Fruchtsamen verbreiten sie die Fruchtarten weiter.

Das Beispiel der Orang-Utans zeigt Arten- und Naturschutz sind eng miteinander verknüpft!

Du findest Orang-Utans genauso faszinierend wie wir? Super, denn auch bei Orang-Utans in Not kannst Du eine Tierpatenschaft verschenken. Das Beste? Du kannst sogar eine Patenschaft für ein Orang-Utan Baby übernehmen.

Patenschaften für die Natur?

Kleiner Nadelbaum frisch eingepflanzt

Du hast Lust Dich im Arten- und Naturschutz noch mehr zu engagieren? Du hast bereits eine Patenschaft für ein Tier übernommen? Dann werde Pate für Naturschutzgebiete oder andere Projekte für den Naturschutz in Deiner Nähe! Einige Projekte finden sogar vor deiner Haustür statt. Wer z.B. in München wohnt kann dort die Patenschaft für eine Straßenbegleitgrünfläche übernehmen. Das Projekt fördert die Begrünung des eigenen Stadtteils.

Ein Mädchen kniet an einem Blumenbeet und mach ein Foto. Das Bild steht für Grünpaten und Naturschutz in München.

In diesem Projekt können Bürger:innen offizielle Paten von Straßenbegleitgrünflächen in München werden. Hilf mit die Stadt zu begrünen!

Mehr zum Projekt

Lust auf mehr Engagement?

Du bist auf den Geschmack gekommen was nachhaltige und sinnvolle Geschenke angeht und Du möchtest Tieren helfen? Dann verschenke eine Tierpatenschaft und hilf damit Tier, Mensch und Natur! 

 

Möchtest Du gerne erst einmal mehr Input zum Thema und Dir hat dieser Blogartikel gefallen? Passend zum Thema Tieren helfen findest du hier > einen Artikel zu Wildtieren in der Stadt. Oder interessierst Du Dich dafür,welchen Einfluss Umwelteinflüsse auf Wildtiere haben? Hier geht’s zum Blogartikel!

Auf GoNature findest Du außerdem viele weitere Projekte rund um den Natur- und Artenschutz!

Newsletter abonnieren

Sharing is caring

Ähnliche Beiträge