Streuobst lecker zubereiten: 4 vegane Rezepte

Veröffentlicht am: 21.10.2021|Kategorien: Vegane Rezepte|10.5 Minuten Lesezeit|

Wusstest Du, dass im Herbst der ideale Zeitpunkt ist, um Obst und Gemüse zu ernten? Auch auf Streuobstwiesen kannst Du nun einiges an Obst ernten. Die Frage ist bloß, was machst Du dann mit all dem Obst? Wir zeigen’s Dir! In diesem Blogartikel findest Du 4 unwiderstehlich leckere vegane Rezepte, mit denen Du Dein Streuobst zubereiten kannst:

Auf dem Bild sind Pilze, grüne und rote Paprikaschoten zu sehen. Auch eine gelbe Paprika und eine Zwiebel ist auf dem Bild.

Engagiere Dich für nachhaltige, zukunftsfähige Ernährungsstrategien

Mehr zum Projekt

Warum Rezepte mit Streuobst zubereiten?

Die Zeit für sommerliche Grillrezepte neigt sich dem Ende zu. Stattdessen sollte man nun einiges an Streuobst ernten und gleichzeitig auch neue Streuobstbäume pflanzen. Das heißt aber auch, das Streuobst muss verwertet werden, ob als Gelee, Kuchen oder im Salat.

Es gibt immer weniger Streuobstwiesen, denn diese sind leider gefährdet. Vereine, wie Hochstamm Deutschland e.V. bringen Streuobstwiesenfreund:innen wieder zusammen und fördern so den Erhalt der wichtigen Kulturlandschaften. Du möchtest den Wiesen auch helfen? Mit Deinem Kauf von regionalem Streuobst schonst Du die Umwelt und unterstützt regional Streuobstbewirtschafter:innen.

Du weißt nicht, wo Du Streuobst einkaufen gehen sollst? Keine Sorge, regionales Obst kannst Du ganz einfach auf dem Wochenmarkt, im Hofladen oder bei Deinen Streuobstbewirtschafter:innen kaufen.

Rezept für veganes Birnengelee aus Streuobst

Es sind Birnen zu sehen, die auf einem Brett und dem Tisch liegen. Einige von ihnen sind aufgeschnitten. Der Rest der Birnen ist noch ganz.

Birnengelee eignet sich perfekt als Fruchtaufstrich für Dein Frühstücksbrot. Durch die Zubereitung kannst Du Birnen lange haltbar machen und leckeres, saisonales Obst mit in die Winterzeit nehmen. Utopia hat dafür ein tolles Grundrezept, mit dem Du Dein Birnengelee ganz einfach zubereiten kannst.

  • 2 kg Birnen
  • 500 g Gelierzucker (2:1)
  • ½ Bio-Zitrone 
  • optional: Vanille, Zimt und Nelken

1. Schritt: Bereite die Birnen vor

Wasche die 2 kg Birnen, entferne das Kerngehäuse und bei Bedarf auch dunkle Stellen. Schneide die Birnen dann in Würfel und gib sie in einen großen Topf mit Wasser. Das Wasser sollte die Birnen bedecken.

2. Schritt: Koche und püriere die Birnenmasse

Lasse die Birnen zugedeckt dann etwa 15 Minuten lang köcheln, bis sie weich geworden sind. Wenn die Zeit rum ist, püriere die Birnenmasse gründlich und gieße sie durch ein feines Küchensieb, um den Birnensaft aufzufangen. Für das Birnengelee brauchst Du 900ml Birnensaft. Wenn Du zu viel Saft hast, kannst Du ihn auch pur trinken. Die pürierten Birnen kannst Du als Birnenmus verwenden.

3. Schritt: Mische alle Zutaten zusammen und koche sie ein

Presse anschließend die halbe Zitrone aus und gib den Birnensaft mit dem Zitronensaft und den 500 g Gelierzucker in einen Topf. Koche alles gemeinsam auf und lasse es für 4 Minuten kochen, während Du stetig rührst. Mache dann eine Gelierprobe. Ist diese erfolgreich, kannst Du den Topfinhalt in frisch ausgekochte Schraubgläser füllen und diese fest zu schrauben. Die Gläser sollten dabei bis unter den Rand gefüllt sein.

Rezept für Apfelkuchen mit Streuobst

Man sieht einen Apfelkuchen. aus Streuobst Dieser steht auf einem Tisch mit einer weißen Tischdecke. Im Hintergrund ist ein Korb.

Ein leckerer, veganer Kuchen geht doch immer, findest Du nicht auch? Ein schmackhaftes Rezept für einen veganen Upside-Down Apfelkuchen haben unsere Streuobstwiesenfreund:innen der NABU zubereitet. So leicht kannst Du es nachmachen!

Für eine Springform mit 26cm Durchmesser brauchst Du:

  • 3 Streuobstwiesen-Äpfel
  • Saft einer Zitrone
  • 350 g Apfelmus (am besten aus Streuobst)
  • 140 g Zucker
  • 14 EL Kokosöl oder Rapsöl
  • 150 g Weizenmehl Typ 550
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • optional: Mandeln
  • eine Prise Salz

1. Schritt: Bereite die Äpfel in der Springform vor

Heize den Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vor. Fette danach die Springform mit 2 EL Öl ein. Schäle die 3 Äpfel und entferne das Kerngehäuse. Dann kannst Du die 1 Zitrone in eine Schüssel auspressen und mit Wasser aufgießen. Schneide die Äpfel in dünne Schnitze und gib sie in das Zitronenwasser geben, damit sie nicht braun werden. Anschließend kannst Du den Boden der Springform mit 2 EL des Zuckers bestreuen und die Apfelschnitze kreisförmig darauf verteilen.

2. Schritt: Vermische die restlichen Zutaten und ab in den Backofen

Vermische das Mehl (150 g Weizenmehl und 150 g Dinkelmehl) mit dem 1 Päckchen Backpulver, den 2 TL Zimt und der Prise Salz. Verrühre das Apfelmus mit dem Öl und dem restlichen Zucker. Nun kannst Du beide Mischungen mit einem Kochlöffel zügig verrühren und vorsichtig auf die Apfelschnitze in die Springform geben. Den Kuchenteig musst Du etwa 40 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe kannst Du testen, ob er schon durch ist. Hierfür nimmst Du ein Holzstäbchen oder eine Stricknadel. Bleibt noch Teig kleben, braucht er noch etwas Zeit, wenn nicht, ist er fertig.

Wenn er fertig ist, lass den Kuchen kurz abkühlen lassen, löse ihn dann mit einem Messer aus dem Ring und stürze ihn vorsichtig.

Tipp: Am besten noch lauwarm genießen.

Rezept für veganen Glühmost aus Streuobst

Es ist eine Tasse zu sehen mit orangener Flüssigkeit. Die Tasse steht auf einem blauen Tuch. Rechts liegt eine Apfelscheibe, links liegen Zimtstangen.

Für einen gemütlichen Abend auf der Couch, eignet sich doch nichts mehr als das regnerische Herbstwetter. Kuschle Dich ein und trink eine warme Tasse veganen Glühmost. Wir haben dafür das perfekte Rezept für Dich gefunden! Hol dir mit dem Rezept des Naturschutzbundes Österreich die Wärme wieder nach Hause.

Achtung: Dieses Rezept enthält Alkohol und ist laut dem Jugendschutzgesetz nicht für unter 16-Jährige geeignet.

  • 1 l Apfel- oder Birnenmost
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • etwas Zucker
  • Gewürze, die Du nach Deinem Geschmack hinzufügen kannst: Ingwer, Nelken, Zimt, Anis

Reibe von der Zitrone und der Orange die Schale ab. Danach kannst Du den Saft der Früchte auspressen. Gebe dann den Saft zusammen mit dem Abrieb, dem Most und den Gewürzen in einen Topf. Erwärme alles und gebe etwas Zucker hinein, je nachdem wie süß dein Glühmost werden soll. Erhitze alles für etwa 20 Minuten bei 50C°. Danach kannst Du den Glühmost abseihen, also durch ein Sieb abgießen, und den Glühmost anschließend mit einer Orangenscheibe servieren.

Rezept für Kartoffelsalat mit Streuobstäpfeln

Man sieht viele Kartoffeln in einer roten Schüssel. Auf den Kartoffeln sind grüne Kräuter. In der Mitte ist eine schwarze Kelle.

Der Landschaftspflegeverband Mittelsachsen hat leckere Rezepte gesammelt, die man mit Streuobst zubereiten kann. Eins davon stellen wir Dir heute vor: der vegane Apfel-Kartoffelsalat. Denn auch im Herbst freut man sich manchmal einfach über einen frischen Salat.

  • 1kg festkochende Kartoffeln
  • 4 mittelgroße Äpfel
  • 4 Essiggurken
  • Gurkenwasser
  • 100ml Hafermilch
  • 80ml Olivenöl
  • Senf, Salz und Pfeffer
  • Gemüsebrühe

Setze heißes Wasser auf und koche die 1kg Kartoffeln. Während die Kartoffeln kochen, kannst Du das Dressing aus 100ml Hafermilch, etwas Senf, Salz und Pfeffer herstellen. Verrühre die Zutaten, am besten mit einem Stabmixer und gib dabei portionsweise die 80ml Olivenöl dazu. Nach Geschmack kannst Du dann auch Gemüsebrühe und Gurkenwasser hinzugeben.

Wenn die Kartoffeln fertig gekocht sind, schneide auch die in Scheiben und übergieße sie gleich mit dem Dressing. Schneide die 4 Äpfel und die 4 Gewürzgurken in kleine Würfel. Gebe sie dann zu den Kartoffeln und dem Dressing dazu, rühre alles vorsichtig um und lasse es mindestens eine Stunde ziehen, bevor Du es isst.

Es stehen mehrere Menschen nebeneinander auf einer Streuobstwiese. In der Hand halten die Menschen Harken.

Engagiere Dich für Streuobstwiesen und pflege Streuobstgrundstücke

Mehr zum Projekt

Lust auf mehr Engagement?

Dir hat der Blogartikel gefallen Du möchtest noch mehr vegane Rezepte mit saisonalen Zutaten entdecken? Hier > findest Du vegane Grillrezepte und hier > leckere Brennessel-Rezepte. Du kochst eher selten, sondern bestellst lieber essen? Dann gehts hier > zu dem Blogartikel, in dem wir Dir zeigen, wie das möglichst nachhaltig geht!

Auf GoNature findest Du außerdem viele weitere Projekte rund um den Natur- und Umweltschutz!

Vielen Dank für das Bild an Hochstamm Deutschland e.V. und das Fototeam von Fullnessdesign.

Du hast Lust auf Naturschutz und möchtest Teil der Community werden? Abonniere jetzt unseren Newsletter und erfahre Updates als Erste:r!

Newsletter abonnieren

Sharing is caring

Ähnliche Beiträge