Earth Hour 2022: So kannst Du jetzt online mitmachen

Veröffentlicht am: 24.03.2022|Kategorien: Naturschutz|12.3 Minuten Lesezeit|

Vielleicht hast Du schon einmal von der weltweiten Aktion “Earth Hour” gehört. Am 26. März 2022 findet sie zum 16. Mal statt. Wir erklären Dir was genau dahinter steckt und wie Du ein Teil davon sein kannst:

Was genau ist die Earth Hour?

Die Idee hinter der 2007 vom WWF ins Leben gerufenen Aktion ist eigentlich simpel. Einmal im Jahr schalten Millionen Menschen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Auch Städte und Unternehmen machen dabei mit und hüllen sich in Dunkelheit. Aber was bringt es eigentlich einmal im Jahr die Lichter auszuknipsen? Was zunächst vielleicht “klein” oder “unbedeutend” wirkt, ist doch so viel mehr als eine Stunde für unseren Planeten.

Es geht bei der Earth Hour nicht darum, durch das “Lichtausschalten” Energie zu sparen. Vielmehr ist die Earth Hour deshalb so bedeutend, weil sie durch ihre 60 Minuten Dunkelheit ein symbolisches Licht auf den Zustand unseres Planeten wirft.

Wie kannst Du online bei der Earth Hour mitmachen?

Durch die Pandemie wurden viele unserer Pläne abgesagt und mussten geändert werden. So sieht es auch bei den sonst üblichen Aktionen zur Earth Hour aus. Die gute Nachricht: Auch wenn Du zu Hause bleibst, kannst Du trotzdem eine erinnerungswürdige Aktion erleben! So hat jede:r von uns die Chance online und von zu Hause aus Einfluss zu nehmen. Wir haben diese Earth Hour nicht nur die Möglichkeit mit unserem Haushalt beisammen zu sein, sondern auch uns global zu vernetzen. Wie genau Du online bei der Earth Hour mitmachen kannst und damit zu mehr Klimaschutz beiträgst, haben wir Dir in drei Punkten zusammengestellt:

1. Schließ Dich der Earth Hour an und schalte das Licht aus

Es ist ganz einfach: Schalte um genau 20:30 für eine Stunde alle Lichter in Deinem Zuhause aus. Natürlich musst Du nicht im Dunkeln sitzen, sondern darfst es Dir mit Kerzen gemütlich machen. Benutze am besten nachhaltige Kerzen ohne Erd- und Palmöl. Es gibt viele schöne Ideen, wie Du die Earth Hour verbringen kannst. Wenn Du Dich entschieden hast mitzumachen, melde Dich jetzt kostenlos an. Am besten lädst Du auch noch andere ein, dabei zu sein!

2. Werde vor und während der Earth Hour in den sozialen Netzwerken aktiv

Es ist einfacher denn je auch ohne öffentliche Veranstaltungen die Botschaft und Forderungen der Earth Hour sichtbar zu machen. Social Media eröffnet uns dabei ganz neue Möglichkeiten aktiv zu werden, uns gegenseitig zu unterstützen und zu inspirieren. Was Du konkret tun kannst?

Knipse ein Foto oder drehe ein Video von Dir beim Lichtausschalten und teile es in den sozialen Netzwerken. Frage Dich dabei, warum Du bei der Earth Hour mitmachst. Für einen lebenswerten Planeten? Oder die Energiewende? Für mehr Klimagerechtigkeit? Für eine Zukunft ohne Klimakrise? Nutze die Hashtags #LICHTAUS, #EARTHHOUR und #SHAPEOURFUTURE und inspiriere andere Menschen mitzumachen!

3. Erstelle Deine eigene Spendenaktion

Du möchtest Dich anlässlich der Earth Hour für den Naturschutz stark machen? Ganz einfach und mit geringem Aufwand kannst Du das online mit Spendenaktionen erreichen! So erstellst Du Deine eigene Spendenaktion:

Über Facebook ist es ganz leicht Deinen Freundes- und Bekanntenkreis auf die Earth Hour aufmerksam zu machen und Spenden zu sammeln. Erstelle jetzt Deine eigene Spendenaktion!

Auch über die Plattform Action Panda kannst Du jetzt anlässlich der Earth Hour Deine eigene Aktion starten!

Was kannst Du nach der Earth Hour tun?

Dir ist eine Stunde im Jahr nicht genug? Du fühlst Dich inspiriert und möchtest gerne mehr machen? Dann haben wir hier noch drei Tipps für Dich, was Du vor der nächsten Earth Hour 2023 tun kannst:

1. Achte auf Deinen CO2-Fußabdruck

Aktionen wie die Earth Hour lenken die Aufmerksamkeit auf viele Möglichkeiten wie wir klimafreundlicher leben können. In unserem Alltag können wir vieles für den Natur- und Klimaschutz tun und das mit nur wenig Anstrengungen. Zuerst sollte jede:r von uns wissen wie groß eigentlich der eigene CO2-Fußabdruck ist. Dieser gibt die Menge an CO2-Emissionen an, die durch Deinen Konsum entstehen. Wenn Du weißt in welchem Bereich Du viel CO2 produzierst, kannst Du genau dort Dein Verhalten ändern!

Hast Du Dich schonmal gefragt wie viel CO2 Du eigentlich durch Deine Lebensweise verbrauchst? Mit Hilfe von 35 Fragen kannst Du endlich die Antwort ermitteln! Probier jetzt den Klimarechner des WWF aus! 

Du kannst Dein CO2-Fußabdruck verringern, indem Du zu einem Ökostromanbieter wechselst. Dabei kannst Du die Earth Stunde nutzen um Dich zu informieren welcher am besten zu Dir passt und so die Energiewende unterstützen. Utopia hat hierfür einen Vergleich gemacht. Wenn Du Deinen Stromanbieter nicht selbst ausgewählt hast, informiere Dich bei Deinen Eltern oder Mitbewohner:innen und schaut gemeinsam nach Anbietern.

2. Nimm online an Kursen und Projekten teil

Obwohl im Moment einige Projekte und Aktionen leider ausfallen müssen, kannst Du Dich schon mal informieren, wann es wieder richtig los geht. Außerdem wurden viele Online-Projekte ins Leben gerufen und ermöglichen Dir Dich von zu Hause aus für die Natur einzusetzen:

Seit 2017 gibt es den VHS-Kurs „klimafit Klimawandel vor der Haustür! Was kann ich tun?“.  Hier lernst Du Klimawandel auf regionaler Ebene entgegenzuwirken. Dazu gehört Städte und Gemeinden klimafreundlich zu gestalten und an die Folgen des Klimawandels anzupassen.

Uns allen ist klar: Klimaschutz funktioniert nicht ohne Naturschutz! Du möchtest Dich aktiv bei Naturschutzprojekten einsetzen? Auf GoNature.de findest Du über 400 Projekte im Natur-und Artenschutz. Täglich stoßen neue spannende hinzu. Finde jetzt Dein Projekt!

3. Engagier Dich langfristig – sogar von Zuhause aus

Du willst Dich nachhaltig und für längere Zeit für unseren Planeten einsetzen? Genau diese Motivation braucht es, damit sich endlich etwas ändert! Wie gut, dass es unglaublich viele Initiativen gibt, die zusammen mit Dir unsere Erde schützen wollen. Starte jetzt Dein Online-Engagement in einem dieser 3 Projekte: 

Ein HTML Code ist auf einem Bildschirm zu sehen. Engagiere Dich für die Klimaschutzplattform und hilf beim CO2 kompensieren

Hilf digital beim Aufbau der Klimaschutzplattform und setz Dich durch Webdevelopment für unseren Planeten ein!

Mehr zum Projekt
Auf dem Foto sind zwei Personen aus dem GoNature-Team zu sehen.

Werde Teil unseres Teams und setz Dich in Deinem Praktikum von Zuhause aus für Natur- und Artenschutz ein!

Mehr zum Projekt
Auf dem Foto ist ein Schreibtisch zu sehen. Darauf steht ein Laptop, eine Tasse, Stifte und ein Notizbuch. Eine Person sitzt am Schreibtisch, hält ihr Handy in der Hand und macht sich Notizen.

Du hast Spaß am Schreiben und interessierst dich für Umwelt, Natur und Nachhaltigkeit? Werde jetzt Umwelt-Redakteur:in!

Mehr zum Projekt

Worauf wartest Du noch?

Die Earth Hour ist ein tolles Beispiel dafür, wie Menschen auf der ganzen Welt für ein Ziel kämpfen. Sie macht deutlich, dass wir alle gemeinsam die Natur und das Klima schützen können. Denn wir finden Kraft im kollektiven Handeln für eine lebenswerte Zukunft für uns alle. Jede noch so klein scheinende Aktion hilft. Alles was wir tun müssen, ist anzufangen!

Weitere Möglichkeiten wie Du Dich online für den Naturschutz einsetzen kannst findest Du in unserem Blogartikel “So engagierst Du Dich online für den Naturschutz”

Du möchtest weitere Aktionen für den Klima- und Naturschutz nicht verpassen? Dann folge uns auf Instagram. Wir freuen uns auf Dich!

Los geht's!

Melde Dich jetzt für Deine Projekte an!

Finde auf GoNature Dein Engagement und werde aktiv!
Los geht's!

Sharing is caring

Ähnliche Beiträge